Der mit der strengen Selektion
 Gratislieferung ab CHF 250

Aktionen

50%, 60% oder gar bis zu 70% Rabatt?

Wer sich mit den Preisstrukturen des Schweizer Weinhandels auskennt, weiss, dass solche Rabattschlachten nur mit Rücksicht auf Verluste, einem gezielten Warenbeschaffungsmanagement für Aktionen oder gar unlauterem Wettbewerb möglich ist.

Wie ist das machbar? Einige Antworten auf diese brennende Frage:

• Mondpreise. Heisst, dass der Originalpreis in der angegebenen Höhe gar nie existiert hat (= unlauterer Wettbewerb).• Der Verkaufspreis ist geringer als der Einstandspreis –> aggressive und verlustreiche Werbemethode.

• Der Preis des Lieferanten wird dermassen gedrückt, dass für diesen maximal ein Nullsummenspiel herausschaut.

• Im Grosshandel ist es üblich, dass ein Wein extra für diesen Abnehmer produziert wird (oftmals wird der Grundwein in grossen Tanklastwagen in die Schweiz eingeführt, hier ausgebaut und dann in schwere Flaschen abgefüllt). In einem solchen Fall ist die Preispolitik völlig offen, da es keine Vergleichspreise gibt und somit jeder Rabatt möglich ist.

• Die Ware ist von unbedeutender Qualität und sucht Abnehmer.

• Ein Beispiel einer Aktion (Oktober 2020) eines bedeutenden Schweizer Discounters: Wein XY kostet mit 50% Rabatt CHF 5.65 statt CHF 11.30. Derselbe Wein kostet in Deutschland ohne Rabatt zwischen CHF 5.50 – CHF 6.50 (zum aktuellen Umrechnungskurs). Hier ist noch zu beachten, dass in diesen Preisen der Mehrwertsteuerunterschied zwischen Deutschland und der Schweiz von 11% bereits inkludiert ist ...

• Gelegentlich werden auch Weine aus einer Überproduktion oder einem zu hohen Lagerbestand mit massiven Rabatten angeboten. Diese Gelegenheit ist in dem Sinne fair, als dass ein Produzent oder Händler seine überschüssige Ware loswerden kann.

Finden Sie mal einen Château Latour oder einen Brunello von Casanova di Neri mit 50% Rabatt, dann kaufen Sie den ganzen Bestand auf und ich nehme Ihnen diesen gegen einen Aufpreis ab!

Die Politik von MeinWein in Sachen Rabatten ist transparent:

Nur ausgesuchte, qualitativ überzeugende Weine kommen zum Angebot, wenn ich als Weinhändler von einem spezifischen Angebot einer vertrauenswürdigen Quelle profitieren und dann diese mit einem adäquaten Rabatt (in der Regel bis maximal 30%) für Sie anbieten kann. Keine Mondpreise, keine Schummelware, keine faulen Eier, keine extrafürrabattschlachtgekaufte Weine. Punkt.

Jetzt aber zu den Aktionen

Warenkorb